Stand 31.10.2022

Der Monat Oktober konnte den bisherigen Rückgang der Kurse seit den Hochs von Ende 2021 – Dax – bzw. Dow Jones USA beenden und erzielte Ergebnisse, die für den Monat Oktober herausragend waren. Diese positive Kursentwicklung war eher von Hiobsbotschaften – Ukraine Krieg, Strom- und Gaskrise, erheblichen Zinsanhebungen, Rezession der Wirtschaft ….-  begleitet. Die Zuversicht für steigende Kurse war Ende September Anfang Oktober nicht vorhanden. Angst vor weiteren Verlusten war an der Tagesordnung. Verkaufen (eigentlich in dieser Phase verboten) war eher angesagt. Hier zeigte sich wieder, dass es durchaus sinnvoll ist gegen Strom der Weltunterganspropheten bzw. Hiobsbotschaften aktiv als Käufer zu agieren. Insbesondere dann wenn die Kurse bereits LÄNGER gefallen sind. Die wenigsten der Anleger haben Ende September den Mut gehabt zu kaufen. Das Ergebnis ist, dass über 90% der Privatanleger NICHT in der Lage sind das Ergebnis des Index (Dax, Dow Jones …) auch nur annähernd zu erreichen.

Momentan gehe ich davon aus, dass die im Oktober 2022 wieder begonnene Rallye weiter läuft bis es zu neuen Höchstkursen kommt, die im Bereich von ca. 52-53.000 Punkten beim Dow Jones USA liegen sollten. Das ist das Kursniveau, das ich seit 2002!!! als Wendepunkt in dieser langfristigen Hausse (seit ca. 1982) ausgerufen habe. Der zeitliche Ablauf für ein Ziel Anfang 2023 setzt allerdings voraus, dass es zu einem Kaufrausch kommt, wodurch auch immer er ausgelöst wird (z.B. Schuldenausfall von hochverschuldeten Ländern wegen höherer Zinsen und einem starken Dollar).

Fast unbemerkt steigen die Zinsen seit Frühjahr 2020. Richtig gemerkt hat man es erst im Sommer 2022 durch die ersten Zinserhöhungen besonders in der USA. Deshalb steigt auch der Dollar gegen fast alle anderen Währungen, da die Zinsen dort für Gelder bezahlt werden, während in Europa die Banken Strafzinsen verhängt haben. Mir ist keine Zeit bekannt wo das mal stattgefunden hat. Krank ist es, etwas anderes fällt mir bei dieser Strategie nicht ein, wenn man berücksichtigt wie hoch die EU Länder – auch Deutschland – verschuldet ist.

STAATSANLEIHEN verlieren an Wert und Hypotheken werden erheblich teurer.

Meine mutigen bzw. ambitionierten Kursziele sehe ich beim Dax bei mindestens 25.000 Punkten und beim Dow Jones USA bei mindestens ca. 52.500 Punkten.
Weitere Ziele finden Sie auch unter dem Punkt „Prognosen“.

Das Musterdepot „Europa“ schloss im Oktober 2022 mit einem aufgelaufenen Gewinn von 171,06% (seit Beginn 01.04.2004) gegenüber dem Vergleichsindex „Euro Stoxx 50“, der einen Zuwachs (seit Beginn) von 29,78% in der gleichen Zeit und Bedingungen erzielte. Der Mehrwert im Musterdepot erreicht somit einen erfreulichen Mehrerlös von 141,28% Punkten zum Euro Stoxx 50! (seit Beginn 01.04.2004).

Hier können Sie sich das Musterdepot Europa 31.10.2022 ansehen

Hier können Sie sich das Musterdepot Europa 30.06.2022 ansehen

Hier können Sie sich das Musterdepot Europa 31.12.2021 ansehen

Hier können Sie sich das Musterdepot-Europa-31.12.2020 ansehen
Hier können Sie sich das Musterdepot Europa 31.12.2019 ansehen
Hier können Sie sich das Musterdepot Europa 31.12.2018 ansehen
Hier können Sie sich das Musterdepot Europa 30.12.2017 ansehen
Hier können Sie sich das Musterdepot Europa 31.12.2016 ansehen
Hier können Sie sich das Musterdepot Europa 31.12.2015 ansehen
Hier können Sie sich das Musterdepot Europa 31.12.2014 ansehen
Hier können Sie sich das Musterdepot Europa 31.12.2013 ansehen
Hier können Sie sich das Musterdepot Europa 30.12.2012 ansehen
Hier können Sie sich das Musterdepot Europa 31.12.2011 ansehen